Dick „Two Ton“ Baker –
Bert the Turtle
The Duck and Cover Song (1953)
(Quelle)


Geht zum Nachbarn hin und nervt dort 'rum.

Weg vom Fenster!
Das Lied zum Haustürwahlkampf in NRW (2017)

Da gibt’s ’ne Frau mit Namen Dickie Roth,
die uns jetzt mit Haustürwahlkampf droht,
denn die Grünen, die sind so sehr in Not,
sie wissen nicht, was sie tun.

Geht doch weiter, das ist gescheiter!
Geht zum Nachbarn hin und nervt dort ’rum.
Geht doch weiter, bitte!

Wenn sie dir auf die Bude rücken, dann stell dich taub und stumm.
Sie wollen deine Stimme pflücken, sie hoffen du bist dumm.
Wenn bei dir bald die Glocke schellt, laß bloß die Türe zu.
Denn keine nervt wie Dickie Roth, die läßt dir keine Ruh’.

Leider gibt’s viele Frau’n wie Dickie Roth,
weshalb uns bald ’ne Katastrophe droht.
Nicht nur die Grünen bringen uns die Not.
Wissen sie nicht, was sie tun?

Geht doch weiter, das ist gescheiter!
Geht zum Nachbarn hin und nervt dort ’rum.
Geht doch weiter, bitte!

Wenn sie dir auf die Bude rücken, dann stell dich taub und stumm.
Sie wollen deine Stimme pflücken, sie hoffen du bist dumm.
Wenn bei dir bald die Glocke schellt, laß bloß die Türe zu.
Denn keine nervt wie Dickie Roth, die läßt dir keine Ruh’.

Leider gibt’s viele Frau’n wie Dickie Roth,
weshalb uns bald ’ne Katastrophe droht.
Nicht nur die Grünen bringen uns die Not.
Wissen sie nicht, was sie tun?

Bleib weg vom Fenster! Weg vom Fenster!
Versteck dich hinter der Gardine schnell!
Laß - zu - die - Türe!
Bleib weg, weg, weg, weg, weg vom Fenster!


Deutscher Text von Ulrich Grey.
Zuerst veröffentlicht am 29.04.2017 im Gelben Forum.
Hier der Originaltext.
Duck and cover

Al Jolson –
I’m Sitting On Top Of The World (1928)
(Quelle)


Die Wähler sind doof ...

Les Paul & Mary Ford –
Big Eyed Gal &
I’m Sitting On Top Of The World (1958)
(Quelle)


Im Hintergrund tanzt die Rest-SPD
traditionelle Arbeitertänze.

Pippi Langstrumpf

Ich werd’ die mächtigste Frau der Welt!
Die Wähler sind doof, die Wähler sind doof!
Wer will von mir sehr, sehr viel Geld?
Der macht mir den Hof, der macht mir den Hof!
„Die anderen Partei’ler“, sagte ich im Scherz:
„Kriegen ein’n auffe Fresse.“
Ich sing’ wie Pippi Langstrumpf, da freut sich die Presse.

Ich werd’ die mächtigste Frau der Welt!
Die Wähler sind doof, die Wähler sind doof!
Ich bin keine Hausfrau, das füllt mich nicht aus!
Ich kann nicht Eisdiele, das kam kürzlich erst raus.
Zuchtmeister der Fraktion, das ist jetzt mein Job.
Und wenn die nicht spuren, gibt’s ein’n auf’n Kopp!

Ich werd’ die mächtigste Frau der Welt!
Die Wähler sind doof, die Wähler sind doof!
Wer will von mir sehr, sehr viel Geld?
Der Macht mir den Hof, der macht mir den Hof!
„Die anderen Partei’ler“, sagte ich im Scherz:
„Kriegen ein’n auffe Fresse.“
Ich sing’ wie Pippi Langstrumpf, da freut sich die Presse.

Ich werd’ die mächtigste Frau der Welt!
Die Wähler sind doof, die Wähler sind doof!


Deutscher Text von Ulrich Grey.
Veröffentlicht am 02.10.2017.
Hier der Originaltext.

Big Eyed Gal

Ein Mädel mit gar mächt’gen Möpsen
hat einen Hang zu putz’gen Klöpsen,
die doofe Wähler nicht ergötzen.
Sie spielt nicht mehr mit bunten Klötzen.
Sie schwimmt auch nicht im See mit Plötzen.

Im Berliner Haifischbecken
wird sie der Rotaugen Schrecken!


Getextet von Ulrich Grey.
Veröffentlicht am 03.10.2017.

Ernst Neger –
Humba-Tätärä
(Quelle)


Ja, ja, es brodelt, brodelt, brodelt ...

Es brodelt

Man hört so oft, der SPD bleiben die Leute fern.
Das find’ ich schad’, denn nach wie vor, mag ich den Laden gern.
Denn überall, wo man Genossen findet heutzutag’.
Da wird geblödelt, wie es jeder mag.

Ja, ja, es brodelt, brodelt, brodelt in der Partei, der Partei, der Partei.
Ja, ja, es brodelt, brodelt, brodelt in der Partei.
Die Jusos und ein AWO-Opa sind dabei.

Ja, ja, es brodelt, brodelt, brodelt in der Partei, der Partei, der Partei.
Ja, ja, es brodelt, brodelt, brodelt in der Partei.
Die Jusos und ein AWO-Opa sind dabei.

Und schießt einer von den Bonzen mal übers Ziel hinaus.
Dann haut die Basis auf den Tisch und zählt ihn sicher aus.
Dann ist die Gaudi riesengroß, kein Bierzelt kommt da mit.
Ein Parteibuch sorgt für billigen Zutritt. *)

Ja, ja, es brodelt, brodelt, brodelt in der Partei, der Partei, der Partei.
Ja, ja, es brodelt, brodelt, brodelt in der Partei.
Die Jusos und die AWO-APO sind dabei.

Ja, ja, es brodelt, brodelt, brodelt in der Partei, der Partei, der Partei.
Ja, ja, es brodelt, brodelt, brodelt in der Partei.
Die Jusos und die AWO-APO sind dabei.

Ja, ja, es brodelt, brodelt, brodelt in der Partei, der Partei, der Partei.
Ja, ja, es brodelt, brodelt, brodelt in der Partei.
Die Jusos und die AWO-APO sind dabei.

*) Alternativzeile (es gibt immer eine):
Ein Parteibuch findet sich auf dem Abtritt.


Getextet von Ulrich Grey.
Von mir veröffentlicht am 09.02.2018 im Gelben Forum.
Hier eine überarbeitete Fassung.

Brigitte Mira &
Willi Rose, Horst Kudritzki –
Der Bummelpetrus
(Quelle)


Und der ganze Laden,
der geht demnächst baden,
das begrenzt den Schaden sehr.

Licht aus!

Andrea, lösch das Licht jetzt aus!
All’ ihr Sozis, geht nach Haus!
Denn der Wähler will nicht mehr.
Und der ganze Laden,
hängt am seidenen Faden,
das begrenzt den Schaden sehr.
Und der ganze Laden,
der geht demnächst baden,
das begrenzt den Schaden sehr.

Denn der Wähler wählt nicht mehr.
Und der ganze Laden,
hängt am seidenen Faden,
das begrenzt den Schaden sehr.
Und der ganze Laden,
der geht demnächst baden,
das begrenzt den Schaden sehr.


Getextet von Ulrich Grey.
Veröffentlicht am 29.04.2018
Hier der Originaltext.

Miles/Zimmermann –
Anchors Aweigh
(Quelle)


A ship is always referred to as „she“
because it costs so much to keep her in paint and powder.

Tschüss SPD!
Einen letzten Gruß an den Seelenverkäufer SPD

Tschüss SPD, o je, Tschüss SPD!
Spalten tut weh, o ja, spalten tut so weh, oje-mine ’ne!
Die GroKo tut euch nicht gut, die Merkel muß weg!
Ihr seid nicht auf der Hut, ihr landet deshalb bald selbst noch im Dreck!

Ein Hoch auf die Pfandflasche.
Ihr sammelt demnächst mit.
Ein Hoch auf die Notspeisung.
Ihr freßt bald selbst den Fensterkitt.

Der Dampfer *) SPD, der hat ein Leck.
Die Navi klappt nicht mehr, seine Leuchttürme sind weg, weg, weg, weg.
Die Schotten sind entzwei, Tschüss SPD.
Den Bonzen ist’s einerlei, sie versenken jetzt den alten Dampfer SPD.

Tschüss SPD, o je, Tschüss SPD!
Scheiden tut weh, o ja, scheiden tut so weh, oje-mine ’ne!
Die GroKo tut euch nicht gut, die Merkel muß weg!
Ihr seid nicht auf der Hut, ihr landet deshalb bald selbst noch im Dreck!

*) In der Guten Alten Zeit hat mal jemand die SPD mit einem Tanker verglichen.
Die Partei ist seitdem etwas geschrumpft.


Getextet von Ulrich Grey.
Von mir veröffentlicht am 22.04.2018 im Gelben Forum.
Hier eine überarbeitete Fassung.
Hier der Originaltext.

Soundtrack –
The Bridge On The River Kwai Theme
(Colonel Bogey March)
(Quelle)


Da marschieren sie, die braunen Horden.

Kanzler Merkel Marsch
Die Frauen und die „Macht“

Nahles, die Sozis saufen ab!
Nahles, für euch wird’s richtig knapp.
Nahles, geh’ Flaschen sammeln,
hör auf zu stammeln und atme nicht schnapp.

Nahles, geh’ aus der Politik!
Nahles, arbeite in der Fabrik.
Nahles, leider sind Zoten,
hier streng verboten, sonst käm’s knüppeldick.

Merkel, Du hast es fast geschafft!
Merkel, Europa hingerafft.
Merkel, selbst der Seehofer,
Amigo Drehhofer, der hat’s fast gerafft.

Merkel, Europa ist kaputt!
Merkel, ist jetzt ein Haufen Schutt.
Merkel, auch diese Nazis,
diese Bazis, waren darin ganz gut.

Es stört euch nur noch die AfD,
die bösen Buben am rechten Rand.
Da hilft euch auch nicht der Hofer vom See,
mit seiner verlogenen CSU.

Zur Zeit stört euch noch die AfD,
die bösen Buben am rechten Rand.
Da hilft euch auch nicht der Hofer vom See,
denn auch der scheißt auf Deutsches Land.

Nahles, geh’ aus der Politik!
Nahles, arbeite in der Fabrik.
Nahles, leider sind Zoten,
hier streng verboten, sonst käm’s knüppeldick.

Merkel, Du hast es fast geschafft!
Merkel, Europa hingerafft.
Merkel, selbst der Seehofer,
Amigo Drehhofer, der hat’s fast gerafft.

Merkel, Europa ist kaputt!
Merkel, ist jetzt ein Haufen Schutt.
Merkel, auch diese Nazis,
diese Bazis, waren darin ganz gut.

Merkel, Du hast es fast geschafft!


Getextet von Ulrich Grey.
Veröffentlicht am 17.06.2018.
Hier der Originaltext.

HM Royal Marines –
Colonel Bogey March
(Quelle)


Der Musiker mit der Großen Trommel trägt
den Drehhofer nach dem Sprung als Umhang.
(Das Fell einer sehr großen Muschi.)

Komm her! wir setzen uns zu Tisch;
Wen möchte solche Narrheit rühren!
Die Welt geht auseinander wie ein fauler Fisch,
Wir wollen sie nicht balsamieren.
(JWG)

Deutschland im Arsch
Der Kanzler Merkel Marsch
Eine Frau an der „Macht“

Merkel, die Union, die säuft ab!
Merkel, für euch wird’s mächtig knapp.
Merkel, geh’ Flaschen sammeln,
hör auf zu stammeln und atme nicht schnapp.

Merkel, geh’ aus der Politik!
Merkel, arbeite in der Fabrik.
Merkel, leider sind Zoten,
hier streng verboten, sonst käm’s knüppeldick.

Merkel, Du hast es fast geschafft!
Merkel, Europa hingerafft.
Merkel, selbst der Seehofer,
Amigo Drehhofer, der hat’s fast gerafft.

Merkel, Europa ist kaputt!
Merkel, ist jetzt ein Haufen Schutt.
Merkel, auch diese Nazis,
diese Bazis, waren darin ganz gut.

Es stört Dich nur noch die AfD,
die bösen Buben am rechten Rand.
Da hilft Dir auch nicht der Hofer vom See,
mit seiner verlogenen CSU.

Zur Zeit stört Dich noch die AfD,
die bösen Buben am rechten Rand.
Da hilft Dir auch nicht der Hofer vom See,
denn auch der scheißt auf’s Deutsche Land.

Merkel, geh’ aus der Politik!
Merkel, arbeite in der Fabrik.
Merkel, leider sind Zoten,
hier streng verboten, sonst käm’s knüppeldick.

Merkel, Du hast es fast geschafft!
Merkel, Europa hingerafft.
Merkel, selbst der Seehofer,
Amigo Drehhofer, der hat’s fast gerafft.

Schallalllalalaa schallalllalalaa, Die Mannschaft ist da!
Schallalllalalaa schallalllalalaa, Die Mannschaft ist da!
Der Ball ist rund und manchmal ist er bunt! *)
Der Ball ist rund und manchmal ist er bunt!

Schallalllalalaa schallalllalalaa, Die Mannschaft ist da!
Schallalllalalaa schallalllalalaa, Die Mannschaft ist da!
Ihr sollt nicht jedes Spiel total vergeigen,
sondern uns auch manchmal Siege zeigen!

Schallalllalalaa schallalllalalaa, Die Mannschaft ist da!
Schallalllalalaa schallalllalalaa, Die Mannschaft ist da!
Es steht nicht nur in der letzten BILD,
Frau Merkel macht den Jogi wild!

Schallahllalalaa schallalllalalaa, Die Mannschaft ist da!
Schallalllalalaa schallahllalalaa, Die Mannschaft ist da!
Er lebt jetzt in dem kranken Wahn,
die Tore schießt Herr Erdoğan!

*) Hier eine Alternativ-Zeile zweimal:
Der Ball ist bunt und niemals ist er rund!
Der Ball ist bunt und niemals ist er rund!


Getextet von Ulrich Grey.
Veröffentlicht am 19.06.2018.
Hier der Originaltext.

Jeff Beck & Imelda May –
Vaya Con Dios
(Quelle)


Geh mit Gott, alter Drache!

Les Paul & Mary Ford –
Vaya con Dios
(Quelle)


Geh mit Gott, aber geh!

Geh mit Gott

Entschieden ist die Wahl.
Du willst es nicht wahrhaben.
Die Zeit zu gehen ist jetzt da.
Es gibt keinen Grund, zu warten.
Geh mit Gott, alter Drache!
Geh mit Gott, aber geh!

Viele Wähler sind am murren und am knurren.
Wenn Du ganz genau hinhörst,
verstehst Du, was sie gurren.
Hau doch ab, alter Drache!
Hau doch ab, aber schnell!

Wo auch immer Du hingehst, geh noch weiter!
Millionen Lichtjahre weg ist noch zu nah!
Die Freunde der Partei geh’n gerne mit Dir.
Begebt euch fort, ihr seid hier
bei uns im Land nicht mehr erwünscht.

Furcht und Elend, das waren eure Saaten.
Euer Wirken bestand aus lauter Missetaten.
Geh mit Gott, alter Drache!
Geh mit Gott, aber geh!

Geh mit Gott, alter Drache!
Geh mit Gott, aber geh!


Ins Deutsche übertragen von Ulrich Grey.
Veröffentlicht am 03.10.2017.
Hier der Originaltext.

Golden Gate Quartet –
Schwarzbraun ist die Haselnuss (1977)
(Quelle)


Nicht BW-Tauglich: Deutsches Volkslied

René Carol –
Wenn einmal in fernen Tagen (1966)
(Quelle)


Ersatzvorschlag: Alpenländischer Marsch-Tango
Die Frau Minister dazu bitte im Stechschritt!

Justin Trevinio & Amber Digby –
Texas Honky Tonk
(Quelle)


It’s a hang out for the losers
and a hideout for the boozers.

Balzender Geier

Der Redner in der Bütt verliest grad’ ’ne Tirade.
Ein Pleitegeier hängt balzend an der Wand.
Sie lesen, surfen, rufen laut.
So mancher denkt an (s)eine Braut.
Sie sind das Parlament für dieses Land.

Wer hier rein will muß erst buckeln
und darf nicht am Konsens ruckeln.
Er bekommt des Wählers Stimmen dann besorgt.
Er ist mal voller und mal leerer, aber immer voller Lehrer
und jeder, der hier brav ist, hat schnell ausgesorgt.

Das ist der Bundestag, der deutsche Bundestag.
Was in Brüssel wird beschlossen,
wird hier ins Gesetz gegossen.
Das ist der Bundestag, der deutsche Bundestag.
Willst Du hier hinein, mußt Du Amigo sein.

In diesem hohen Haus wird Politik gemacht im Rausch.
Die Pöstchen hier sind gut bezahlt und sehr begehrt.
Man muß heftig darum raufen,
manchmal kann man sie auch kaufen.
Wer hier zugreift macht im Leben was verkehrt.

Die Vorgaben werden zügig abgenickt.
Wer nicht spurt wird weggeschickt.
Hier geht es nicht um Politik und Machtausgleich.
Von diesem Akzeptanztheater kriegen viele einen Kater,
und nur die Wenigsten werden davon stinkend reich.

Das ist der Bundestag, der deutsche Bundestag.
Was in Brüssel wird beschlossen,
wird hier ins Gesetz gegossen.
Das ist der Bundestag, der deutsche Bundestag.
Willst Du hier hinein, mußt Du Amigo sein.


Literatur:
Jürgen Leinemann
Höhenrausch
Die wirklichkeitsleere Welt der Politiker
Aktualisierte Taschenbuchausgabe 9/2005

Deutscher Text von Ulrich Grey
mit einer kleinen Anleihe bei Otto Graf Lambsdorff und beim Originaltext.
Veröffentlicht am 23.06.2017.

Martina McBride –
Pick Me Up On Your Way Down
(Quelle)


Du lebst aus der Gelben Tonne.
Auch für dich scheint hier die Sonne.

Der BRD-Sozialstaat aus der Sicht
einer bepfandeten Getränkedose:


Soziale Dosenwirtschaft
Soziale Pfand-Dose (SPD)

Nimm mich mit und tausch mich ein,
es wird mir eine Freude sein,
dich zu nähren und dir ein
paar Euro extra zu bescheren.
Du lebst nicht nur von Hartz4.
Du lebst auch ganz gut von mir.
Bedank’ dich bei der Politik.
So gibt die deinen Dank zurück.

Heb’ mich auf und nimm mich mit,
sonst frißt du bald den Fensterkitt.
Ja, du lebst schon länger hier,
sie spendieren dir Hartz4.
Freu’ dich über’s Dosenpfand.
Dies ist ein soziales Land.
Du lebst aus der Gelben Tonne.
Auch für dich scheint hier die Sonne.

Ob bei Regen oder Sonne,
du wühlst in so mancher Tonne.
Zwischen Müll und Taubendreck,
holst du mich aus dem Versteck.
Ja, du lebst schon länger hier,
von Almosen wie Hartz4,
freust dich über’s Dosenpfand.
Dies ist ein soziales Land.

Nimm mich mit auf deinem Gang,
sonst bist du noch schneller blank.
Geh’ auch an den Baggersee,
ich lieg’ dort im grünen Klee.
Auch im Freibad lieg’ ich ’rum.
Mach’ du deinen Buckel krumm.
Denn die Gäste finden’s schön,
dir bei der Arbeit zuzuseh’n.

Ja, die Gäste finden’s schön,
dir bei der Arbeit zuzuseh’n.


Literatur:
Philipp Catterfeld, Alban Knecht (Hg.)
Flaschensammeln
Überleben in der Stadt
Konstanz und München 2015

Deutscher Text von Ulrich Grey.
Hier der Originaltext.
Veröffentlicht am 20.11.2017.

Janet Greene
Poor Left Winger (1966)
(Quelle)


Originaltext

Janet Greene –
Fascist Threat (1966)
(Quelle)


Originaltext

The Seekers –
A World Of Our Own (1965)
(Quelle)


Berlin wär’ so schön.

Lilian Harvey –
Guten Tag, liebes Glück (1939)
(Quelle)


Wir lieben den Wohlstand
und wir brauchen das Geld.
Und nichts soll uns stören in unserer Welt.


Karikatur_Ficki_Ficki_Skandal
Vielen Dank an Götz Wiedenroth für die
Erlaubnis, seine Karikatur hier zu verwenden.

Schlimm genug, dass uns die Rechtspopulisten zwingen,
über Teile der Wirklichkeit zu reden,
die wir bislang gern im liberalen Diskurs ausgeblendet haben ...

(Sigmar Gabriel)

In einer Welt nur für uns

Schließ die Tür, mach’s Licht aus.
Wir fühl’n uns wohl zuhaus.
Weit weg vom Gewühle all’ des Packs hier im Land.
Laßt sie alle draufgeh’n.
Berlin wär’ so schön.
Und nichts stört uns in unserer kleinen Welt.

In einer Welt nur für uns,
in der niemand uns stört,
wo Kummer und Leid denen draußen gehört;
wo mit Freuden wir leben,
ohne Mangel an Geld,
ohne Sorgen in unserer kleinen Welt.

O das Pack, o das Pack,
das wählt uns nicht mehr.
Aber Mielke läßt zählen, das hilft uns doch sehr.
Wir lieben den Wohlstand
und wir brauchen das Geld.
Und nichts soll uns stören in unserer Welt.

In einer Welt nur für uns,
in der niemand uns stört,
wo Kummer und Leid denen draußen gehört;
wo mit Freuden wir Leben,
ohne Mangel an Geld,
ohne Sorgen in unserer kleinen Welt.

In einer Welt nur für uns,
in der niemand uns stört,
wo Kummer und Leid denen draußen gehört;
wo mit Freuden wir Leben,
ohne Mangel an Geld,
ohne Sorgen in unserer kleinen Welt.

Wo mit Freuden wir Leben,
ohne Mangel an Geld,
ohne Sorgen in unserer kleinen Welt.


Deutscher Text von Ulrich Grey, in Anlehnung an den Originaltext.
Von mir Veröffentlicht am 12.04.2018 im Gelben Forum.
Hier eine leicht überarbeitete Fassung.


          Bum!

          Dem Atom bist du ganz egal,
          ob es Uran ist oder sonst ein Mineral.
          Doktoren und Strategen
          setzen es in Fluß.
          Das Atom denkt: Meinetwegen,
          ich tu halt was ich muß.
                       Und Bum!
                       Du bist ihm ganz egal.

                       (Georg Kreisler)

          Zitiert nach:
          Georg Kreisler
          Zwei alte Tanten tanzen Tango
          Seltsame Gesänge
          München 1967
          Seite 79


Sheldon Allman –
Crawl Out Through the Fallout (1960)
(Quelle)


Du bist das einzige Mädel das hier zählt.

Georg Kreisler –
Bundeskanzler Irgendwer (1985)
(Quelle)


Und wenn man sagt:
„Ein Durchschnittsmensch,
der ist halt nicht so schlau.“
Ein Präsident,
ein Kanzler,
die wissen doch genau ...

Kriech schneller aus dem Keller

Kriech schneller aus dem Keller, Angie,
nach dem Falsche-Flagge-Spiel.
Kriech schneller aus dem Keller,
Du wirst sonst selbst zum Ziel.
Wenn dein Blut fängt an zu kochen,
komm runter vom Abort.
Ich komm' zu Dir und glaube mir,
ich scheuch' den Strahlenkater fort.

Kriech schneller aus dem Keller, Angie,
komm zum Schattenstaat,
durch die Trümmer vom Großstadtrevier.
Denk an Deine Helden,
auch die haben nichts zu melden.
Kriech schneller aus dem Keller hin zu mir.

Kriech schneller aus dem Keller, Angie,
weißt Du es nicht mehr?
Kriech schneller aus dem Keller,
diese Bombe schont die Umwelt sehr.
Kannst Du den Weg nicht finden,
hör' einfach auf mein Lied.
Ich werd' Dich schon begleiten,
damit Dir nichts geschieht.

Kriech schneller aus dem Keller, Angie,
Komm zum Schurkenstaat.
Komm uns nur nicht zickig, rate ich Dir.
Als Vasall des Tiefen Staates,
hör auf den Mann des Schattenrates.
Kriech schneller aus dem Keller hin zu mir.

Du bist das einzige Mädel das hier zählt.
Kriech doch schneller aus dem Keller hin zu mir.
Kriech doch schneller aus dem Keller hin zu mir.
Kriech doch schneller aus dem Keller hin zu mir.


Deutscher Text von Ulrich Grey, in Anlehnung an den Originaltext.
Veröffentlicht am 17.04.2018.